Engel bringen frohe Kunde ...

Engel bringen frohe Kunde ...

Text in Auszügen: ... allen Menschen weit und breit. Von den Bergen in der Runde schallt es auch in unsere Zeit: Gloria in excelsis Deo (1. Strophe).
Informationen: Die Melodie stammt von einem alten französischen Weihnachtslied. Der Text ist von Johannes Haas

Joy to the World! The Lord is come ...

Joy to the World! The Lord is come ...

Text in Auszügen: ... Let earth recieve her King; Let every heart prepare him room. And heaven and nature sing, and heaven and nature sing, and heaven and heaven and nature sing. (1. Strophe).
Informationen: Die Worte dieses Liedes hat sein Texter, Isaac Watts (1676-1748), dem 98. Psalm aus der Bibel entnommen. Die Fassung wurde von Georg Friedrich Händel (1693-1739) arrangiert und von Lowell Mason (1792-1872) geschaffen.

Es ist für uns die Zeit angekommen ...

Es ist für uns die Zeit angekommen ...

Text in Auszügen
: ... die bringt für uns eine große Freud.

Kling Glöckchen, klingelingeling

Kling Glöckchen, klingelingeling

Informationen: Dieses Kinderlied singen wir in der vielleicht nicht so bekannten, aber dafür umso schöner klingenden Chorbearbeitung von Carsten Gerlitz.

Seht die gute Zeit ist nah, Gott kommt auf die Erde ...

Seht die gute Zeit ist nah, Gott kommt auf die Erde ...

Text in Auszügen: .... kommt und ist für alle da, kommt, dass Friede werde, kommt dass Friede werde (1. Strophe).

Stern über Bethlehem

Stern über Bethlehem

Text in Auszügen: ... zeig uns den Weg führ uns zur Krippe hin, zeig wo sie steht. Leuchte du uns voran, bis wir dort sind, Stern über Bethlehem führ uns zum Kind.

Stille Nacht, Heilige Nacht, alles schläft einsam wacht ...

Stille Nacht, Heilige Nacht, alles schläft einsam wacht ...

Text in Auszügen: .... nur das traute hochheilige Paar. Holder Knabe im lockigen Haar. Schlaf in himmlischer Ruh, Schlaf in himmlischer Ruh (1. Strophe).
Informationen: Zu Heiligabend 1818 führten der Arnsdorfer Dorfschullehrer und Organist Franz Xaver Gruber und der Hilfspriester Joseph Mohr in der Kirche St. Nikolaus in Oberndorf bei Salzburg das Weihnachtslied Stille Nacht, heilige Nacht erstmals auf. Mohr hatte den Liedtext bereits 1816 in Mariapfarr im Lungau geschrieben. Gruber komponierte dann vor Weihnachten 1818 eine Melodie zu diesem Gedicht. Über die Motive, die zur Entstehung des Liedes führten, gibt es keine gesicherten Erkenntnisse.