Was bedeutet das Wort „Masithi“?

Das Wort „Masithi“ kommt aus der Sprache der Xhosa und bedeutet so viel wie „Laßt uns singen“. Die Xhosa sind ein Volk in Südafrika, das sprachlich zu den Bantu gehört. Der in der heutigen Zeit wohl prominenteste Angehörige des Xhosa-Volkes ist der Jurist und Politiker Nelson Mandela.

„Masithi“ ist zugleich der Titel eines sehr bekannten südafrikanischen Liedes von Stephen Cuthbert Molefe (1917-1987). Molefe war Chorleiter einer römisch-katholischen Gemeinde in Südafrika. Weiteres zu dem Lied siehe unter „Unser Repertoire/Afrikanisch“.



Geschichte des Chores

Im Mai 2000 lud die damalige Jugendwartin des Kirchenkreises, Berit Bennemann, alle Eilveser, die Freude am Singen oder Spielen eines Instrumentes hatten, zu einem Treffen in die Ev.-Luth. Auferstehungskirche unseres Ortes ein. Es sollte das Interesse ausgelotet und über das weitere Vorgehen beraten werden. Nach dem Treffen erklärten sich fünf Frauen und ein Mädchen bereit, am Aufbau eines Gospelchores in Eilvese mitzuwirken. Bereits einen Monat später waren wir schon 15 begeisterte Sängerinnen.

Natürlich mußte der neu gegründete Chor auch einen Namen haben. Man einigte sich im Sommer 2000 auf den Namen „Masithi-Chor“. Zum ersten Mal trat unser Chor beim Erntefest 2000 im Rahmen eines Zeltgottesdienstes auf. Danach hatte der Chor 25 Mitglieder im Alter von 8 bis 58 Jahren. 2001 gab es weitere Auftritte zu Ostern, zur Konfirmation, zum Erntefest und an Sommer- und Adventsabenden in der Kirche.

Frau Bennemann hatte eine musikalische Ausbildung und war somit in der Lage, einen derartigen Chor aufzubauen und zu leiten. Als sie Mitte 2001 wegen eines Auslandseinsatzes Deutschland verließ, konnte Christina Schlicker als Chorleiterin gewonnen werden. Mit sehr viel Engagement und ansteckender Freude am Singen führte bzw. führt sie die Arbeit fort. Das erste Konzert unter ihrer Leitung fand im Februar 2002 in der Eilveser Kirche statt:


Seitdem wird der Chor nach dem „ChrisTINA-Prinzip“ (= There Is No Alternative!) geleitet!

Seit 2002 tritt der Masithi-Chor regelmäßig bei Konfirmationen, Sommer- und Adventabenden, Gottesdiensten im Freien oder im Zelt auf. Darüber hinaus hat sich einmal im Jahr ein gemeinsames Singen mit Chören aus Hagen und Borstel in der Röm.-Kath. Kirche Hagen fest in unserem „Konzertkalender“ etabliert. Diversen Einladungen folgend, gab es auch schon Auftritte

  • in der St. Osdag Kirche in Mandelsloh anläßlich einer Veranstaltung der Stiftung http://www.lichter-im-norden.de
  • auf einer Veranstaltung der Selbsthilfegruppe für an Krebs erkrankten Frauen „Mamma donna“.
  • Open Air vor der Sigwards-Kirche Idensen anläßlich des Sigwardfestivals 2007 zusammen mit vielen anderen Chören
  • in Husum aufgrund einer Einladung der dortigen Kirchengemeinde
  • in Hannover-Herrenhausen anläßlich des Gospelkirchentages 2008
  • in der Erlöserkirche in Hannover-Linden (http://www.gospelkirche-hannover.de) im September 2008
  • sowie auf verschiedenen Feierlichkeiten (wie z.B. Hochzeiten und Geburtstagen).

Ein Höhepunkt für unseren Chor ist das jährlich immer im Sommer stattfindende Konzert in der Auferstehungskirche Eilvese. Dieses Konzert wird inzwischen nicht nur von den Eilvesern besucht!

Viel Freude bereiten uns auch die jedes Jahr im Februar stattfindenden Chor-Freizeiten. Diese werden an verschieden Orten durchgeführt. In den letzten Jahren durften wir jedoch immer die Gastfreundschaft des Pfarrhofs Bergkirchen (http://www.pfarrhof-bergkirchen.de) genießen. Die Wochenenden dienen dem intensiven Üben neuer und alter Lieder. Sie sind für uns damit eine gute Vorbereitung für die dann im Jahr folgenden Konzerte und Auftritte.


Seit seiner Gründung ist unser Chor auf über 25 Mitglieder im Alter von 15 bis 60 Jahren angewachsen. Durch das Mitmachen von Sängern (!) ist der zunächst reine Frauenchor schon seit einigen Jahren zu einem gemischten Ensemble geworden.

Neue Sängerinnen und Sänger sind immer herzlich willkommen (siehe Proben).